Deutsche und Franzosen sind Europameister beim Sparen

Welche EU-Nation hat die sparsamste Bevölkerung? Dieser Frage ist unter anderem das Statistische Amt der EU (Eurostat) nachgegangen und hat die durchschnittlichen Sparquoten 2001 in den EU-Mitgliedstaaten ermittelt.

20.09.2002, 13:31 Uhr
Geldanlage© fox17 / Fotolia.com

Danach lagen im vergangenen Jahr die Bruttosparquoten der privaten Haushalte in Deutschland sowie in Frankreich bei rund 15%. Das war innerhalb der EU der höchste Wert. Dicht dahinter folgten Italien und Belgien, während Großbritannien und Dänemark mit Sparquoten zwischen 4 und 5% in 2001 eher konsumfreudiger waren.

Im internationalen Vergleich wurde die Sparquote von 15% laut Eurostat nur von den Japanern übertroffen. Die privaten Haushalte in der USA hingegen waren im vergangenen Jahr wie auch schon in den Jahren zuvor am wenigsten sparsam. Sie legten in 2001 nur durchschnittlich 2% ihres Einkommens beiseite. Nach Angaben des Statistischen Amtes ist die Sparneigung in Europa seit Mitte der neunziger Jahre insgesamt gesunken.

Seite 2: Deutsche bevorzugen sichere Anlagen

Deutsche bevorzugen sichere Anlagen

Die Deutsche Bundesbank gab in ihrer jüngsten Veröffentlichung eine Statistik über die Spargewohnheiten und Anlagefavoriten der privaten Haushalte in Deutschland bekannt. Danach betrug das Geldvermögen der deutschen Privathaushalte Ende 2001 rund 3,65 Bill. Euro nach 3,64 Bill. Euro ein Jahr zuvor. Erstmals seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland sei damit im Jahresvergleich kein nennenswerter Anstieg zu verzeichnen gewesen, so die Bundesbank.

Rund ein Drittel des Geldvermögens der Deutschen ist nach Angaben der Bundesbank in Spar-, Sicht- und Terminanlagen angelegt, oder steht als Bargeld zur Verfügung. Mit rund 1,26 Bill. Euro ist dieser Betrag in den vergangenen Jahren relativ konstant geblieben. Ein Viertel des Geldvermögens ist nach wie vor in Lebensversicherungen, bei Pensionskassen, berufständischen Versorgungswerken sowie in Zusatzversorgungseinrichtungen investiert. Das in Investmentfonds und Aktien angelegte Vermögen ist nach der Statistik von 417 Mrd. Euro in 2000 um rund 20% auf 337 Mrd. Euro Ende 2001 gesunken. Als Ursache hierfür wird die momentan herrschende Börsenbaisse und die schwierige Wirtschaftslage genannt. Insgesamt hat sich jedoch das Volumen des in Aktien oder Fondsanteilen angelegten Geldvermögens seit 1995 immer noch mehr als verdoppelt. -bli

Geldanlage

Tagesgeld Rechner

Einlagensicherung

Immer verfügbar und eine bessere Verzinsung als auf Girokonten oder Sparbüchern: Tagesgeld ist ideal als kurzfristige Geldanlage

Zum Tagesgeldkonto-Vergleich
Konto

Günstiges Girokonto finden

Onlinebanking

Bei den Kontogebühren zeigen sich oftmals erhebliche Unterschiede zwischen den Banken. Vergleichen tut Not!

Girokonto-Vergleich
Zins-Vergleich

Ratenkredite im Vergleich

Zinsen

Neues Auto, neue Möbel? Mit einem Ratenkredit bekommen Sie die nötige Finanzspritze. Jetzt Konditionen vergleichen:

Ratenkredit-Vergleich