SEPA-Verfahren

2014 kommt der EU-einheitliche Zahlungsverkehr

Überweisung und Lastschrift sollen ab Februar 2014 nur noch mit einer 22-stelligen Kontokennung, der sogenannten IBAN, möglich sein.

Finanzen© rkolbabek / iStockphoto.com

Frankfurt/Main (dapd/red) - Die Bundesbank begrüßte am Donnerstag in Frankfurt am Main die Zustimmung des zuständigen Ausschusses im EU-Parlament zur endgültigen Umsetzung des sogenannten SEPA-Verfahrens für einen einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr.

"Um international wettbewerbsfähig zu sein und die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, ist ein einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa, der stärksten Wirtschaftsregion der Welt, unerlässlich", sagte Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele.

Erfahren Sie mehr zum Thema:
  • IBAN und  BIC

    IBAN

    Ade alte Banküberweisung, hallo SEPA. Auch Deutschland hat endgültig auf den weltweiten Überweisungsstandart umgestellt und mit diesem kam die IBAN. Was genau hinter diesen vier Buchstaden steckt, erfahren Sie hier!

    weiter
Weitere News zu diesem Thema
Geldanlage

Tagesgeld Rechner

Einlagensicherung

Immer verfügbar und eine bessere Verzinsung als auf Girokonten oder Sparbüchern: Tagesgeld ist ideal als kurzfristige Geldanlage

Zum Tagesgeldkonto-Vergleich
Konto

Günstiges Girokonto finden

Onlinebanking

Bei den Kontogebühren zeigen sich oftmals erhebliche Unterschiede zwischen den Banken. Vergleichen tut Not!

Girokonto-Vergleich
Zins-Vergleich

Ratenkredite im Vergleich

Zinsen

Neues Auto, neue Möbel? Mit einem Ratenkredit bekommen Sie die nötige Finanzspritze. Jetzt Konditionen vergleichen:

Ratenkredit-Vergleich