Altersvorsorge und Vorsorge für Krankheit

Arbeitnehmer müssen bis zum Renteneintritt immer länger arbeiten und bekommen immer weniger Rente. Wer im Rentenalter seinen bisherigen Lebensstandard halten will, sollte rechtzeitig privat vorsorgen, denn die gesetzliche Altersvorsorge dürfte für viele Bürger - besonders die jungen Generationen - nicht mehr ausreichen. Doch welche Art der privaten Altersvorsorge gibt es, was lohnt sich für wen?

Altersvorsorge

Altersvorsorge

Ein seriöser Altersvorsorge-Vergleich ist wegen der komplexität dieses Themas nicht möglich. Fordern Sie daher ein individuelles Angebot an und lassen Sie sich von Experten beraten.

Angebot zur Rieser Rente Angebot zur Rürup Rente
Vorsorge

Lebensversicherung

Infos zur Risiko- und zur Kapital-Lebensversicherung sowie ein unverbindliches Angebot zur Lebensversicherung erhalten Sie auf Gelon.de.

Risiko-Lebensversicherung Kapital-Lebensversicherung
Mann

Arbeitsunfähigkeit

Mit einer Unfallversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung sichern Sie sich eine Unfallrente für den Fall, nach einem Unfall nicht mehr arbeiten zu können.

Unfallversicherungen vergleichen Berufsunfähigkeitsversicherung

Altersvorsorge im Vergleich: Riester, Rürup oder Rentenversicherung?

Neben der herkömmlichen privaten Rentenversicherung hat der Staat mit Riester- und Rürup-Rente weitere Formen der privaten Altersvorsorge eingeführt. Im Vergleich zur herkömmlichen privaten Altersvorsorge bekommt man bei der Riester-Rente Zuschüsse vom Staat, während es bei der Altersvorsorge mit der Rürup-Rente Steuernachlässe gibt.

Mit der Altersvorsorge nach Riester oder Rürup will der Staat die private Vorsorge für Bürger interessanter machen. Wichtig ist jedoch bei allen Formen, schon früh mit dem Ansparen anzufangen. Infos zur privaten Altersvorsorge sowie Vergleiche finden Sie auf Gelon.de.

Lebensversicherung als Altersvorsorge

Eine beliebte Art der privaten Altersvorsorge ist auch eine Kapital-Lebensversicherung. Im Vergleich zur Altersvorsorge zahlt diese auch, wenn der Versicherungsnehmer in jüngeren Jahren stirbt, womit die Hinterbliebenen finanziell abgesichert werden. Die Kapital-Lebensversicherung ist nicht zu verwechseln mit der Risiko-Lebensversicherung. Letztere dient nur als Absicherung für den Todesfall, es erfolgt jedoch keine Kapitalauszahlung, die als Altersvorsorge genutzt werden kann.

Neben Altersvorsorge: Auch bei Berufsunfähigkeit absichern

Beim Thema Vorsorge sollte man jedoch nicht nur ans Rentenalter denken. Denn wer nach einem Unfall nicht mehr arbeiten kann, ist schon in jüngeren Jahren auf eine Rente angewiesen. Passiert ein Unfall an oder auf dem Weg zur Arbeit, zahlt die gesetzliche Unfallversicherung eine Unfallrente, nicht jedoch bei Unfällen in der Freizeit. Diese Lücke schließt die private Unfallversicherung bzw. die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Aktuelle Versicherungs-Nachrichten auf Gelon.de
  • Krankenkassenkarte
    Gute Aussichten

    GKV: Entlastungen beim Zusatzbeitrag ab 1. Januar 2019

    Ab dem 1. Januar 2019 soll der durchschnittliche Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenkasse um etwa 0,1 Prozent sinken. Außerdem soll der Arbeitgeber die Hälfte davon übernehmen. Der Zusatzbeitrag liegt derzeit bei durchschnittlich einem Prozent.

    weiter
  • Krankenversicherung
    Urteil

    Arbeitsunfähig: So wichtig sind lückenlose Bescheinigungen

    Krankengeld muss nur bei einer lückenlosen Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit gezahlt werden. Eine rückwirkende Bescheinigung muss die Krankenkasse nicht akzeptieren. Das Sozialgericht Dortmund wies die Klage einer Patientin ab.

    weiter
  • Handybedienung
    Elektronische Akte

    Mit "Vivy" geht neue Gesundheits-App an den Start

    "Vivy" soll künftig an Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen erinnern und beispielsweise Doppeluntersuchungen verhindern. Die neue Handy-App von 14 gesetzlichen und zwei privaten Krankenkassen ist ab sofort verfügbar.

    weiter