Schufa gibt Auskunft über Kreditwürdigkeit

Schufa ist die Abkürzung für "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung". Dieser Schutzgemeinschaft kann sich jeder anschließen, der ein berechtigtes Interesse an der Teilnahme hat. Überwiegend handelt es bei den Mitgliedern um Banken. Aber auch Versandunternehmen sind der Schufa angeschlossen.

Schufaauskunft© Schufa Holding AG

Die Mitglieder melden der Schufa ungünstig verlaufende Geschäftsverbindungen. Das kann beispielsweise sein, dass der Kunde mit Ratenzahlungen in Rückstand geraten ist, trotz Mahnungen nicht gezahlt hat, dass gegen ihn gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet wurden oder Kredite gekündigt wurden. Auch wenn der Kunde die Eidesstattliche Versicherung über sein Vermögen abgeben musste oder er sich dieser Abgabe entzogen hat und nunmehr mit einem "zivilrechtlichen Haftbefehl“ (zur Erzwingung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung) gesucht wird, wird der Schufa ebenso gemeldet, wie die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. All diese Dinge fallen unter den Begriff: "Negativmerkmale in der Schufa".

Schufa Auskunft zur Kreditaufnahme

Will man bei einer Bank einen Kredit aufnehmen, verlangt die Bank eine Selbstauskunft, in der alle Einkommen und Vermögenswerte aufgezeigt werden müssen. Diese Selbstauskunft oder der Kreditantrag enthalten dann im Regelfall einen Abschnitt, in dem der Kunde mit seiner Unterschrift sein Einverständnis erklärt, dass die Bank bei der Schufa eine Auskunft über ihn einholen darf. Erteilt der Kunde hierzu sein Einverständnis nicht, so wird er - von wenigen Ausnahmen abgesehen (Grundschulddarlehen im erstrangigen Bereich, aber auch da die absolute Ausnahme) - keinen Kredit erhalten. Nach Einsicht in die "Schufa-Auskunft" entscheidet die Bank dann darüber, ob ein Kredit gewährt wird oder nicht. Sind oben aufgelistete Negativmerkmale in der Schufa-Auskunft enthalten, wird der Kreditantrag im Regelfall abgelehnt werden.

Scoring-Wert bei der Schufa Auskunft

Noch gravierender greift aber der sogenannte "Scoring-Wert" ein, bei dem nicht nur die persönlichen Daten des Kreditinteressenten weitergegeben werden, sondern auch sein Wohnumfeld in die Bewertung mit einbezogen wird. Wer in einem sogenannten sozialen Brennpunkt wohnt, erhält einen niedrigeren Scoring-Wert und hat damit schlechtere Aussichten einen Kredit zu erhalten. Teilweise speichert die Schufa auch reine Kreditanfragen, die nicht zur Kreditvergabe geführt haben. Hat der Kreditsuchende mehrere solcher Anfragen in seiner Auskunft, senkt auch dies seine Chancen einen Kredit zu bekommen.

Schufa-Auskunft über sich selbst einholen

Jeder Bürger hat die Möglichkeit, eine Schufa-Auskunft über sich selbst einzuholen. Dazu ist zunächst einmal die Frage zu klären, welchem Zweck diese Auskunft dienen soll. Will man einfach nur wissen, welche Daten die Schufa gespeichert hat, kann man eine kostenlose Datenauskunft verlangen.

Braucht man aber die Auskunft um Vertrauen bei Geschäftspartnern zu erlangen, ist eine kostenpflichtige Bonitäuskunft notwendig. Registriert man sich für die Online-Auskunft, gibt es die Bonitätsauskunft zu einem verminderten Preis. Auf der Webseite der Schufa finden Sie den entsprechenden Wegweiser und auch die Formulare, die Sie ausfüllen und mit den Identitätsnachweisen an die Schufa einsenden können.

Weiterführende Links