1. Quartal

Comdirect steigert Gewinn und Kundenzahl

Die Comdirect kann 2017 mit einem erfolgreichen Start glänzen. Für die Commerzbank-Tochter lief das Geschäft vor allem wegen steigender Börsenkurse gut. Seit Jahresbeginn hat die Bank zudem rund 17.000 Kunden hinzugewonnen.

comdirect© Comdirect

Quickborn - Steigende Börsenkurse und rege mit Aktien handelnde Privatanleger haben die Onlinebank Comdirect zu Jahresbeginn beflügelt. Im ersten Quartal konnte die selbst börsennotierte Tochter der Commerzbank ihren Gewinn deutlich steigern. "Immer mehr Kunden machen bei uns immer mehr Wertpapiergeschäft", erklärte Bankchef Arno Walter am Mittwoch.

Vorsteuerergebnis und Erträge sind gestiegen

Das Vorsteuerergebnis kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 27,4 Millionen Euro, wie die Comdirect am Sitz in Quickborn bei Hamburg mitteilte. Nach Steuern blieben 20,4 Millionen Euro übrig. Das überzeugte die Anleger: Der Kurs stieg am Vormittag um ein halbes Prozent.

Zwar ging die Zahl der Transaktionen von Privatanlegern an der Börse etwas zurück, doch zugleich stiegen die Einsätze - die Comdirect

verdient daran über Gebühren. Getrieben von diesem starken Anstieg bei den Provisionseinnahmen lagen die Erträge - also die gesamten Einnahmen der Bank - mit 90,1 Millionen Euro leicht über dem Vorjahreswert. Wegen der politischen Unsicherheiten und Wirrungen hatten viele Anleger ihre Depots umgeschichtet; andere stiegen in den Markt ein, als die Aktienkurse stark stiegen.

Einsparungen gegen die Niedrigzinspolitik

Der Überschuss der Comdirect im Zinsgeschäft ging dagegen wegen der nach wie vor sehr lockeren Geldpolitik um fast ein Viertel zurück. Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank macht auch anderen Banken seit langem zu schaffen. Die Comdirect steuert mit Einsparungen gegen. "Wir legen trotz weiterhin historisch niedriger Marktzinsen ein starkes Ergebnis vor", sagte Bankchef Walter.

Wachstums der Comdirect setzt sich weiter fort

Die Bank hat inzwischen insgesamt 3,13 Millionen Kunden - damit kamen rund 17.000 seit Jahresanfang hinzu. Etwa zwei Drittel sind Privatkunden. Das betreute Vermögen wuchs um 4,3 Milliarden auf den Rekordwert von 80,0 Milliarden Euro.

Damit setzt sich das Wachstum der Comdirect fort. Weiteren Schwung soll die Übernahme des Finanzportals und Onlinebrokers Onvista bringen. Der jüngst abgeschlossene Zukauf soll ab 2019 den Gewinn treiben. Für die Onvista-Kunden ändert sich zunächst nichts - bis auf ein neues Design, das Comdirect am Mittwoch präsentierte und welches sich an den eigenen Auftritt anlehnt. Die Comdirect wiederum ist zu 82 Prozent im Besitz der Commerzbank.

Quelle: DPA

Geldanlage

Tagesgeld Rechner

Einlagensicherung

Immer verfügbar und eine bessere Verzinsung als auf Girokonten oder Sparbüchern: Tagesgeld ist ideal als kurzfristige Geldanlage

Zum Tagesgeldkonto-Vergleich
Konto

Günstiges Girokonto finden

Onlinebanking

Bei den Kontogebühren zeigen sich oftmals erhebliche Unterschiede zwischen den Banken. Vergleichen tut Not!

Girokonto-Vergleich
Zins-Vergleich

Ratenkredite im Vergleich

Zinsen

Neues Auto, neue Möbel? Mit einem Ratenkredit bekommen Sie die nötige Finanzspritze. Jetzt Konditionen vergleichen:

Ratenkredit-Vergleich