Finanz-Nachrichten auf Gelon.de

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten rund um das Thema Finanzen. Tagesgeld und Geldanlage, Kredite, Zinsentwicklung - aktuelle Infos rund um diese Themen finden Sie in unseren Nachrichten. Übrigens: Tipps zu Geldanlagen und Krediten finden Sie bei unseren Finanz-Ratgebern.

Aktuelle Nachrichten rund um Versicherungen lesen Sie in unseren Versicherungs-Nachrichten. Ältere News finden Sie in unserem News-Archiv.

Infoblatt16.04.2014

Bessere Informationen für Kleinanleger

Kleinanleger sollen in der EU künftig besser informiert und damit vor risikoreichen Produkten geschützt werden. Darauf zielt eine Verordnung ab, die das Europaparlament am Dienstag in Straßburg abschließend verabschiedet hat. Deutsche Banken müssen bereits seit 2011 verständlich über die wichtigsten Eigenschaften eines Finanzproduktes informieren.

Verbraucherpreise11.04.2014

Inflationsrate fällt auf ein Prozent

In Deutschland hat sich die Inflation im März den dritten Monat in Folge abgeschwächt. Die Teuerungsrate ist von 1,2 Prozent im Vormonat auf 1,0 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden nach einer zweiten Schätzung mit und bestätigte damit eine erste Veröffentlichung.

Service08.04.2014

Gebühr für Kartenzahlung soll sinken

Kartenzahlung ist bequem und schnell. Für diesen Service zahlen Händler Gebühren an ihre Banken. Oftmals wird diese Gebühr dann auf die Preise für den Kunden aufgeschlagen. Die EU will die Servicegebühren europaweit senken, was auch dem Verbraucher zugute kommen könnte.

Urteil03.04.2014

Keine Enterbung wegen Wurstdiebstahls

Wollen Erblasser ihren Erben den Pflichtteil entziehen, muss der zugrunde liegende Vorwurf schwerwiegend sein und konkret beschrieben werden. Es ist schon ein sehr schwerwiegendes Fehlverhalten nötig, um die gänzliche Enterbung zu rechtfertigen.

Transparenz21.03.2014

EU-Gipfel läutet Ende von Bankgeheimnis ein

In der EU fällt das Bankgeheimnis für Ausländer. Die EU-Staats- und Regierungschefs einigten sich am Donnerstag beim Gipfel in Brüssel darauf, das neun Jahre alte Zinssteuergesetz zu verschärfen. Luxemburg ist dabei - weil die EU versprochen hat, über Druck auf die Schweiz nachzudenken, falls die Eidgenossen nicht mitziehen.

Einigung21.03.2014

Recht auf Bankkonto für alle EU-Bürger

Alle Bürger in der EU sollen künftig europaweit einen gesetzlichen Anspruch auf ein Bankkonto haben. Darauf haben sich Unterhändler von Europaparlament, EU-Kommission und EU-Staaten am Donnerstag in Brüssel geeinigt.

Ausnahmen18.03.2014

Seehofer: Kein Mindestlohn für Praktikanten

Vor dem Treffen der Parteichefs am Abend hat der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer bekräftigt, dass es künftig eine gesetzliche Lohnuntergrenze mit bestimmten Ausnahmen geben soll. Dazu gehören Praktikanten und Ehrenamtliche.

Verfassungsbeschwerden18.03.2014

Klagen gegen Euro-Rettungsschirm gescheitert

Das Bundesverfassungsgericht weist mehrere Klagen gegen den Euro-Rettungsschirm ab. Der Bundestag muss allerdings dafür sorgen, dass im Krisenfall schnell genug Geld nachgeschossen wird. Offen bleiben noch Fragen zur Rolle der Europäischen Zentralbank.

Entscheidung17.03.2014

Steuerhinterziehung kann Kündigungsgrund sein

Wer durch eine gesetzwidrige Abrechnungspraxis Steuern hinterzieht, muss mit seiner Kündigung rechnen. Das gilt auch dann, wenn der Vorgesetzte diese Abrechnungspraxis vorgeschlagen hat und gutheißt, entschied das Arbeitsgericht Kiel.

Verbraucherschutz10.03.2014

Minister will Sammelklagen erleichtern

Bundesverbraucherminister Heiko Maas (SPD) will Verbraucherverbände stärken und Sammelklagen erleichtern. Die Verbände als Marktwächter seien wichtig, weil hier die Kunden Hilfe suchten und weil der "mündige Verbraucher" nur ein "schönes Ideal" sei.

Premiere17.02.2014

ING-DiBa schafft Überziehungszins ab

Nach dem Dispo folgt der Überziehungszins: Sobald das Konto in den Dispo wandert, kann es aufgrund der Kontogebühren zu einem Teufelskreis an Schulden kommen. Überschreitet man den Dispositionsrahmen, wird der teurere Überziehungszins fällig. Das soll sich bei der ING-DiBa ändern.

Panne13.02.2014

Zahlreiche Steuernummern doppelt vergeben

Persönliche Steuernummern wurden offenbar in zehntausenden Fällen doppelt vergeben. Einem Zeitungsbericht zufolge sind Verwaltungspannen daran schuld. Auch hätten Personen gleich mehrere Steuernummern zugewiesen bekommen.

szmtag