Volkswagen Bank: Vom Autofinanzierer zum Fianzdienstleister

Die Volkswagen Bank gibt es bereits seit 1949, sie ist eine Tochter der Volkswagen AG. Derzeit sind rund 125 Mitarbeiter direkt bei der Volkswagen Bank in Deutschland beschäftigt.

Die übergeordnete Gesellschaft Volkswagen Financial Services hat sogar weltweit über 6.000 Beschäftigte. Gegründet wurde die Volkswagen Bank, um den Kauf von VWs (Käfer, Transporter etc.) für Privat- und Geschäftskunden zu finanzieren. Der Umsatz von Volkswagen sollte so gesteigert werden.

Autofinanzierung bei Volkswagen Bank auch heute noch wichtig

Volkswagen Bank

Kaum verwunderlich, dass Leasingverträgen sowie die allgemeine Autofinanzierung (Neu- und Gebrauchtfahrzeugen) aller Marken auch heute noch ein wesentlicher Geschäftszweig der Volkswagen Bank ist. Die Volkswagen Bank ist derzeit Europas größte Automobilbank. Neben den Autofinanzierungen gibt es für Kunden aber auch noch andere Möglichkeiten: So bietet die Volkswagen Bank auch klassische Girokonten an.

Sonderaktionen bei der Volkswagen Bank rund ums Girokonto

Das Abheben ist aber nur an eigenen Geldautomaten, die fast ausschließlich im Raum Braunschweig und Wolfsburg angesiedelt sind oder VISA Geldautomaten möglich. Beim Girokonto der Volkswagen Bank gibt es immer wieder Sonderaktionen wie Startguthaben oder Direkt-Rabatte beim Tanken. Natürlich kann man bei der Volkswagen Bank auch die Möglichkeit des Onlinebankings voll nutzen.

Tagesgeld und Festgeld bei der Volkswagen Bank

Auch einen Privatkredit kann man bei der Volkswagen Bank abschließen. Ein weiterer Bereich sind Festgeld- oder Tagesgeldanlagen. Das Tagesgeldkonto wird wie bei Tagesgeld Banken üblich ab dem ersten Euro verzinst, eine Zinsgutschrift erfolgt monatlich. Neben dem klassischen Festgeld gibt es bei der Volkswagen Bank noch die Möglichkeit sein Geld über Festzinssparpläne, Sparbriefe und einer Kombination aus Investment-Fonds und Sparbrief anzulegen. Seit 2008 hat die Volkswagen Bank einen neuen Weg zum Vertrieb ihrer Bank Produkte eingeschlagen: Bei den beiden Discountern Lidl und Kaufland vertreibt sie die Festgeldanlage SuperZins. Abschließen können Kunden das Festgeldkonto in den jeweiligen Filialen der Discounter.